"Tevhid" (Einheit) und "Ittihad" (Vereinigung)

#1 von Mawlevi ( Gast ) , 12.02.2011 17:29

"Tevhid" (Einheit) und "Ittihad" (Vereinigung)
Die Stationen, welche die von Gott geliebten Heiligen erreichen, entsprechen keinem weltlichen Rang, den wir mit den Augen sehen, beschreiben oder worüber wir erzählen könnten. Und trotzdem sollten wir uns bemühen - wenn auch nur in bescheidenem Rahmen - diese zu verstehen:

Die Bedeutung von "Tevhid" ist Eins. Das bedeutet: Allah ist einzigartig, ohnegleichen und ohne Gefährten. Man sollte das wissen und auch innerlich so bezeugen. Der Allmächtige spricht im heiligen Koran (Sure 17/22): "Setze keinen anderen Gott gleich mit Allah, glaube an keinen anderen Gott als an Allah."

Die Bedeutung von "Ittihad" ist "Eins-Werden". Die Station des Ittihads ist höher als die des Tehvids. Beim Tevhid bezeugt man, dass Allah der Einzige ist, beim Ittihad wird man mit Allah Eins. Wie geschieht so etwas?

Wie kann ein vergänglicher und kraftloser Mensch mit Gott Eins werden? Allah ist doch nicht ein physisches Wesen mit dem wir Eins werden und uns vereinigen können!

Menschen mit einem eher beschränkten Verständnis haben das Einswerden mit Allah als "Hulul", "Eindringen in Gott", verstanden und sind somit im Irrtum. Denn der Glaube an Hulul bedeutet, in einen anderen Körper einzudringen. Dieser Glaube entspricht nicht dem Islam und führt den Gläubigen in den Unglauben. Zu diesem Thema sagt Mevlana:

"Ittihad ist nicht Hulul, es ist dein Entwerden."

Was ist nun Ittihat, also die Absicht, mit Gott Eins zu werden? Derjenige, der sich auf den Weg zu Allah begibt, der seine Nefs durch Erziehung seiner niederen Natur gereinigt- und seine Pflichten als ein Geschöpf in aufrichtiger Güte und im Gebet gründlich erfüllt hat, der hat den Weg zum Ittihat gefunden. Mit Allah Eins werden heisst, dass er die Befehle Allahs genau und gründlich ausführt, und dass sein Wille und seine Wünsche mit dem Gotteswillen und den Gotteswünschen vereint werden. Mevlana sagt dazu im Mesnevi:

"Das Wasser des Meeres nimmt den toten Mann auf sein Haupt und trägt ihn an die Wasseroberfläche. Wie kann der Lebende dem Meer entwischen? Wenn du deine Wünsche tötest und dich von deiner menschlichen Natur retten kannst, dann wird das Meer der Geheimnisse dich auf seinem Kopf tragen."
(Mesnevi, B.I, Nr. 2842)

Mawlevi

   

Säkularität, Pluralismus, Moderne
Wer ist Ar Rumi ,Und Begegnung Mevlanas mit Schems-i Tebriz

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Anfragen und Anregungen bitte direkt an tiav@hotmail.de adressieren. Vielen Dank! .adobbreit { background-color: #DFF6EC;background-image: url("http://img.homepagemodules.de/s2/dynimg/gradient-w_5-h_199-top_CFF5DC-bottom_DFF6EC.png");background-repeat: repeat-x; }.nadmsg { background-color: #DFF6EC; border:1px solid #46d6fa !important;}.adsseite { background-color: #DFF6EC;background-image: url("http://img.homepagemodules.de/s2/dynimg/gradient-w_5-h_199-top_CFF5DC-bottom_DFF6EC.png");background-repeat: repeat-x; } }
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen